Vom Entrümpeln der Meere. Das OCEANCLEANUP Projekt

Die meisten von uns wissen, dass Plastik für unseren Planeten ein enormes Problem darstellt. Dokumentationen wie „Plastic Planet“ und „Inseln aus Müll“ machen auf erschreckende Weise deutlich, wie weit wir die Umweltverschmutzung bereits getrieben haben. Fische und Vögel fressen sich an unserem Plastik im Meer satt und sterben am Müll in ihren Mägen. Sie halten es für Nahrung. Wir selbst haben diesem Thema bisher noch keinen eigenen Artikel gewidmet, unterstützen aber Projekte, die die Ärmel hochkrempeln. So zum Beispiel das Projekt The OCEANCLEANUP. Ein Projekt, das Kilo um Kilo die Meere entrümpelt. Die Förderperiode läuft in 30 Tagen ab.

Da niemand selbst das Problem und seine Lösung knackiger schildern könnte, möchte ich euch nur den Link und Trailer zu THE OCEAN CLEANUP vorstellen. Es ist einfach ein geniales Projekt, bei dem natürliche Meeresströmungen ausgenutzt werden, um treibenden und herum wirbelnden Plastikmüll an Hindernissen zu konzentrieren, bevor er eingesammelt wird. Auf diese Weise müssen keine Netze aktiv durch das Wasser gezogen werden. Diese Fang-Methode lebt ausschließlich von Wind- und Wasserkraft. Da der Müll nicht in Netzen landet, kommen auch keine Tiere zu Schaden. Der Erfolg der Strategie wurde laut Projekt-Website in einer Pilotstudie von 100 Freiwilligen und Wissenschaftlern getestet.

Wer möchte, hat wie gesagt noch 30 Tage Zeit, das Projekt zu unterstützen.

Weitere Seiten und Blogs zum Thema:

Kein Heim für Plastik

Leben ohne Plastik

Mit offenen Karten: Inseln aus Müll (Dokumentation)

Nachhaltig leben

Plastic planet (Dokumentation)

Reset

Unser Leben ohne Plastik

Widerstandistzweckmäßig

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.