Tomaten einmachen/einwecken

Innerlich sehe ich meine Oma schon verständnislos den Kopf schütteln. Während für sie das Einmachen von Obst und Gemüse mit Sicherheit normal war, habe ich als (ehemals) konsumorientiertes Stadtkind von Tuten und Blasen keine Ahnung. Deshalb habe ich das innige Bedürfnis, das Einmachen von Tomaten in einem eigenen Post zu beschreiben – auf dass noch vielen weiteren Stadtkindern aus der Patsche geholfen werde!

Eigentlich ist das Einmachen auch in der Stadt unheimlich praktisch, denn eingekochte Tomatensoße ist die sicherlich gesündere, auf jeden Fall aber schmackhaftere Alternative zum Fertigprodukt aus der Kaufhalle. Ich bin mir also ziemlich sicher, in Zukunft rein aus erwarteter Faulheit jede Menge einzukochen. :)

Sodenn, liebe Leidensgenossen.

Was ihr für das Einmachen von ganzen Tomaten braucht, sind reife Tomaten, Wasser und 15 g Salz (für einen Liter Lake. Ansonsten entsprechend mehr). Dazu ein Thermometer (Skala bis mind. 100° C), große Schraubgläser und einen großen Topf für ein heißes Wasserbad. Falls ihr ein bisschen Spannung dabei haben wollt, könnt ihr zu den Tomaten auch anderes Gemüse, Kräuter und Gewürze legen.

 

Schritt für Schritt: Tomaten in Salzlake einmachen

  • Reinigt eure Schraubgläser, indem ihr sie wascht und mit kochendem Wasser übergießt. Besser ist, die Gläser vorher anzuwärmen, damit sie keinen Hitzetod sterben.
  • Wascht eure Tomaten, entfernt die Stiele und ritzt die Haut der Tomaten kreuzweise mit einem Messer an.
  • Legt die Tomaten in einen Topf oder eine Schüssel und übergießt sie mit kochendem Wasser. Wartet ein paar Sekunden und bestaunt, wie sich die Haut fast von selbst ablöst.

 

die Haut löst sich nach wenigen Sekunden

 

  • Gießt das kochende Wasser ab und zieht die Haut vorsichtig mit einem Messer ab.
  • Schichtet die Tomaten in große Schraubgläser. Falls ihr noch Lust auf Gewürze, Kräuter, Zwiebeln o. ä. habt, kommen auch diese jetzt ins Glas.
  • Übergießt 15 g Salz mit einem Liter kochendem Wasser. Füllt euer Tomatenglas mit dieser Lake auf.
  • Schraubt den Deckel leicht auf das Glas und stellt es in einen mit Wasser gefüllten Topf. Erhitzt das Wasser auf 90° C. Sobald es diese Temperatur erreicht hat, lasst ihr die Tomaten so 30 Minuten lang kochen.

 

Sauna

 

  • Danach fasst ihr den Deckel noch nicht an, sondern wartet, bis sich das Glas abgekühlt hat. Erst jetzt sollte der Deckel aufgrund des entstandenen Vakuums fest auf dem Glas sitzen.

 

Wenn ihr leckere Tomatensoße einkochen wollt, braucht ihr außerdem entsprechende Gewürze, Kräuter und Zwiebeln. Ich habe neben Zwiebeln und Basilikum noch etwas Chili, Oregano, Thymian und Salbei genommen. Und irrsinnig viel Knoblauch – ich liebe Knoblauch! Aber jeder so, wie er mag.

 

Schritt für Schritt: Tomatensoße einmachen

  • Reinigt eure Schraubgläser, indem ihr sie wascht und mit kochendem Wasser übergießt. Besser ist, die Gläser vorher anzuwärmen, damit sie keinen Hitzetod sterben.
  • Wascht eure Tomaten, entfernt die Stiele und ritzt die Haut der Tomaten kreuzweise mit einem Messer an.
  • Legt die Tomaten in einen Topf oder eine Schüssel und übergießt sie mit kochendem Wasser. Wartet ein paar Sekunden und bestaunt, wie sich die Haut fast von selbst ablöst.
  • Gießt das kochende Wasser ab und zieht die Haut vorsichtig mit einem Messer ab.
  • Jetzt viertelt ihr die Tomaten, entfernt die Stielansätze und schmeißt das Ganze mit euren Kräutern, anderen Gemüsesorten und Gewürzen in einen Topf und lasst es ein paar Minuten köcheln. Die Tomaten werden genug Wasser abgeben, um für Soßenkonsistenz zu sorgen.
  • Die vorgewärmten und abgekochten Gläser können jetzt mit der Masse befüllt werden. Schraubt danach den Deckel auf und stellt die Gläser auf den Kopf, bis sie komplett abgekühlt sind.

 

Yamm

 

Bis zum nächsten Pastajieper!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.