Stiftehalter aus Holz

Vor kurzem bin ich in einer Zeitung über eine schöne Einrichtungs-Idee gestolpert. Für mich ist sie eine dieser Ideen, die so simpel sind, dass man sich fragen muss, warum man nicht schon eher darauf gekommen ist. Der Zeitungsartikel handelte von einer urigen, naturnahen Wohnungsausstattung, die zur Abwechslung mal nicht im bekannten rosa Shabby-Look daherkommt. Vielmehr wurde gezeigt, wie man Materialien wie Holz, Fell(Imitate) und Stein in der Wohnung einsetzen kann. Genau das richtige für uns!

Eines der Bilder zeigte einen Stiftehalter, der aus einem kleinen Stück Stamm gefertigt wird, indem man ein paar Löcher hineinbohrt. — Das war alles? Ja, Gutes kann so einfach sein…

Natürlich hat mich erstmal nichts mehr auf dem Sofa gehalten; es ging direkt in den Keller, um zu schauen, ob nicht irgendwo ein rundes Stück Holzscheit herumlag. Und Glück gehabt:

Wie ihr vielleicht gesehen habt, habe ich die Scheite etwas schräg zugesägt. Das war natürlich keine Absicht. Aber ich finde diese Portion „Unperfektheit“ auf meinem Schreibtisch richtig schön, weswegen ich Feile und Schnitzmesser im Schrank gelassen habe.

Das war nur mal eine kleine Idee für zwischendurch. Aber ganz ehrlich, ich freu mich da seit Tagen drüber… :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.