Haarspülung für Selbstversorger

Dass unsere Drogerien heute bis unter’s Dach mit synthetischen Shampoos und Conditionern vollgestopft sind (die natürlich alle Wunder wirken), heißt nicht, dass unsere Großeltern und deren Vorfahren mit zotteligen Strohköpfen durch die Gegend gelaufen sind.

Bei der richtigen Pflege hatten sie glänzendes, gepflegtes Haar. Und das ganz ohne Alkohole, chemische Duftstoffe, Konservierungsmittel und Kunststoffe, die einen Glibschfilm auf Haut und Haar hinterlassen, um den falschen Eindruck von Seidigkeit zu erwecken. Vielmehr griff man früher zu organischen Mitteln wie vor allem Obstessig, Kamillentee (für blondes Haar), Kürbissaft und reinem Wasser.

Bei Essig mögen jetzt einige von euch die Nase rümpfen. Stinkt das nicht? Nein, nachdem die Haare getrocknet sind, ist der Geruch genauso verflogen wie wirres Kopfgestrüpp (was zur Sicherheit mehrmals von Daniel bestätigt wurde :). Da Obstessig überhaupt ein Alleskönner ist, gewöhnt man sich bei einer etwas umweltfreundlicheren Putz- und Waschweise sowieso bald an den Geruch und empfindet ihn fast als angenehm. Wir polieren mit Essig unser Holz, putzen damit unser Klo, ersetzen damit unseren Weichspüler und sämtliche Fenster werden mit einem Spritzer Essig im Putzwasser streifenfrei blitzeblank.

Aber zurück zum Thema… Wen Essiggeruch verständlicher Weise nicht so sehr mitreißt, der kann den Essig-Anteil auf einen Esslöffel verringern. Hier schlage ich erstmal ein Rezept vor, wie ich es als „Essigliebhaber“ verwende:

  • 100 ml Obstessig
  • 100 ml Kamillentee (bei blondem Haar) oder Kürbissaft
  • 50 ml Wasser
  • 2 Tropfen Teebaumöl

Kürbissaft stellt ihr her, indem ihr Kürbiswürfel in einem kleinen Topf mit Wasser abdeckt und sie 10 Minuten köcheln lasst. Die Flüssigkeit kann danach als Kürbissaft abgegossen werden. Aus den Kürbiswürfeln könnt ihr eine leckere Mahlzeit oder eine klärende Gesichtsmaske zaubern. (Oder ihr nascht sie, wie ich, einfach gleich weg.)

Gebt alle Zutaten in eine Flasche und schüttelt diese gut. Unter der Dusche gebt ihr die Spülung wie gewohnt auf eure Haare, massiert sie ein wenig ein und spült alles gründlich aus.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.